Bestattungshaus Peter Rheindorf

Beerdigungen & Überführungen seit 1860

Wenn ein Mensch stirbt, prasseln viele Ereignisse auf uns ein. Da ist der Schmerz über den Verlust, der Schock und die Frage:


Was ist zu tun im Sterbefall?

Hier die wichtigsten, ersten Schritte:


1. Schritt:

2. Schritt:

3. Schritt:

 Arzt verständigen

 

 Bestattungshaus anrufen

 

 Unterstützung holen

 

 

Wenn der Sterbefall in der Wohnung eingetreten ist, verständigen Sie bitte sofort den Hausarzt. Er wird die Todesbescheinigung ausstellen.


Sollte der Hausarzt nicht erreichbar sein, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der bundesweit einheitlichen Nummer an:

 

 Sobald Sie den Arzt verständigt haben, rufen Sie bitte das Bestattungshaus Ihres Vertrauens an. Wir stehen Ihnen Tag und Nacht mit Rat und Tat zur Seite.


Wir besprechen zunächst am Telefon mit Ihnen das weitere Vorgehen und vereinbaren mit Ihnen ein persönliches Treffen. Wählen sie die Nummer:

 

 

Bitte bedenken Sie auch, Ihre Familienangehörigen, Verwandte, Freunde und Nachbarn zu informieren. Ihre Mitmenschen werden sie in dieser Zeit des schmerzhaften Verlustes unterstützen.


Jetzt ist es an der Zeit, inne zu halten, zusammenzuhalten. Jetzt ist die Zeit, Abschied zu nehmen.

 

 

116 117

 

 

08 00 - 69 19 00 0

 


 

Ist der Sterbefall im Krankenhaus oder in einer Pflegeeinrichtung eingetreten, verständigt in der Regel die Einrichtung den Arzt.

 

 

Bis dahin ist noch Zeit. Wichtige Zeit zum Abschied nehmen. Wir werden den Verstorbenen in unser Bestattungshaus überführen, wenn Sie es wünschen.

 



 

Diese Unterlagen sollten Sie im Sterbefall bereithalten:




  • Todesbescheinigung (wird vom Arzt ausgestellt)
  • Graburkunde bei vorhandener Grabstelle
  • Familienbuch (falls nicht oder nur in Teilen vorhanden, können auch Einzeldokumente nachgereicht werden)
  • Versicherungsscheine von Sterbekassen und Lebensversicherungen
  • Heiratsurkunde und ggf. das Scheidungsurteil
  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Sterbeurkunde des Ehegatten
  • Text für Zeitungsanzeigen oder Trauerbriefe
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Anschriftenliste für die Trauerpost
  • Geburtsurkunde bei Ledigen
  • Verfügung über die gewünschte Bestattungsform (sofern vorhanden)
  • Schwerbehindertenausweis
  • Kleidungsstücke (falls gewünscht)



Impressum  Datenschutz  Sitemap